A- A+

Geschichte

Der Verein für Heilende Erziehung Marburg e.V. wurde im Januar 1976 gegründet. Den Impuls dazu gaben Frau Dr. Guntrud Hildebrandt und ihr Ehemann. Sie wollten ihrer Tochter Imke eine anthroposophisch-heilpädagogische Erziehung und Beschulung vor Ort ermöglichen. Andere Eltern schlossen sich diesem Anliegen an, Freunde und Förderer unterstützten sie, und so kam es zur Vereinsgründung.

Den Pionieren von 1976 ist es gelungen, zunächst interessierte Menschen in die anthroposophische Heilpädagogik einzuführen, Spiel-Nachmittage für die zukünftigen Schüler anzubieten und alle mit der Eurythmie vertraut zu machen. Schon ein Jahr später durfte und konnte die Schule ihren Betrieb aufnehmen mit stattlichen 13 Kindern. Der Verein zählte bereits 100 Mitglieder. Der Verein hatte eine lange Pionierzeit, da er stets improvisieren und investieren musste, da wohl die Schülerzahl und somit auch der Personalbedarf stetig zunahm, nicht jedoch das Vereinsvermögen.

1985 wurde der Heimbereich gegründet, 1991/ 92 erweiterte sich die Schule um ein Nachbargebäude, 1997 erfolgten Standortwechsel für Heim und Schule. Inzwischen ist der Verein professionell organisiert mit entsprechenden Strukturen und Aufgabenverteilungen. Im Mittelpunkt steht immer noch der seelenpflege-bedürftige junge Mensch, der auf anthroposophisch-heilpädagogischer Grundlage in adäquaten Einrichtungen gefördert werden soll. Ebenso soll die Zugehörigkeit zu den Einrichtungen nicht vom finanziellen Hintergrund abhängen trotz der Notwendigkeit der Einrichtungen, wirtschaftlich zu handeln.

Die Vorsitzenden des Vereins seit der Gründung:

1976 - 1984  Dr. Guntrud Hildebrandt
1984 - 1990  Marlene Pitzer           
1990 - 1994  Klaus Nielsen                  
1994 - 1996  Ute Blankenburg 
1996 - 2005  Ursula Brehm  
2005 - 2009  Dr. Harald Frank
2009 - 2013  Dr. Leszek Wieczorek
seit 2013       Hans-Joachim Wölk